Dienstag, 23. Dezember 2014

Erweiterung Holzlager

Letzten Samstag habe ich bei meinem Holzhändler wieder etwas Holz geholt. Es sind ca. 0,2 m³ Nußbaumdielen mit 3m Länge und bis zu 450mm Breite. Das Nußbaumholz wird im nächsten Projekt "Kinderbett" zum Teil verarbeitet.



Da der Platz in meiner Werkstatt eigentlich nicht vorhanden ist für das Holz, habe ich eine Lösung gebraucht. Über der Türe, in Verlängerung meines "Resteregals", sollte noch Platz sein.


An der rechten Wand habe ich für den stabilen Unterbau zwei Schwerlastwinkel angebracht.

 
Als Regalboden habe ich gewöhnliche 3m lange Bretter aus dem Baumarkt gekauft, die habe ich auf eine Länge von 2,75m zugesägt.


Da die Dielen mit 3m etwas zu lang sind, mussten einige auf 2,75m gekürzt werden. 


So füllt sich langsam Stück für Stück das Regal...


... bis alle langen Dielen verstaut sind.


Die übrigen Dielen sowie die Reste habe ich links an die Wand gestellt.


--Ende--

Ich wünsche allen ein besinnliches Weihnachtsfest

Kommentare:

  1. Hallo Bastian,
    schönen Blog hast du - bin heute durch Zufall darauf gestoßen.
    Es hört im übrigen nie auf, dass man auf der Suche nach Stauraum für Holz ist.
    Da wird man im Laufe der Zeit immer erfinderischer.
    Charles Beresford hat mir mal bei einem unserer Treffen erzählt, dass seine Frau fast ausgerastet ist, als er unter ihrem Ehebett Holzbretter zum Trocknen stapelte.
    Herzliche Grüße
    & schöne Feiertage
    Volker

    AntwortenLöschen
  2. @Volker: Bring ihn doch nicht auf so verrückte Ideen ;) - die Ehefrau

    AntwortenLöschen