Dienstag, 23. Juni 2015

Stammholz auftrennen

Nachdem ich mir vergangene Woche die Auftrennvorrichtung für meine Bandsäge gebaut habe, habe ich den ersten kleineren Eichenstamm aufgetrennt.


Der Eichenstamm hat einen Durchmesser von ca. 200mm und ist 1100mm lang, auf der Vorrichtung können Stämme oder Bretter mit einer Länge zwischen 800mm - 1200mm aufgetrennt oder besäumt werden.

Zunächst habe ich eine Referenzfläche gesägt um den Stamm eben auf der Vorrichtung spannen zu können.


Die ersten zwei Bretter habe ich auf 20mm Breite gesägt, wobei das erste nicht wirklich verwendet werden kann.


Die mittleren zwei Bretter habe ich auf 25mm gesägt. Hier konnte ohne die Vorrichtung am Parallelanschlag der Bandsäge gesägt werden.


Mit der Vorrichtung konnten die Bretter ganz einfach auch besäumt werden.


Letztendlich konnte ich aus dem Eichenstamm 3 brauchbare Bretter heraussägen. Da der Stamm noch relativ frisch ist müssen die Bretter erst einige Zeit trocknen bevor ich aus ihnen etwas machen kann.
 
Fazit:

Um Stammholz auf der Bandsäge aufzutrennen, ist ein scharfes breites Sägeband erfordelich. Damit die Bretter von dem Stamm auch gerade werden ist eine Vorrichtung von Vorteil. Auf der Vorrichtung und meiner Bandsäge kann theoretisch ein Stammdurchmesser von 300mm gesägt werden, aber mein erster "Versuchsstamm" mit 200mm hatte ein Gewicht mit der Vorrichtung von gut 30kg. Bei maximaler Länge und Durchmesser wiegt alles zuviel für eine Person.

1 Kommentar:

  1. Vielen dank für diese geniale Vorrichtung 😊 werde mir sie auch mal nachbauen mlg domenico

    AntwortenLöschen