Freitag, 13. Februar 2015

Bosch GTS 10 XC Professional Tischkreissäge

Ich hatte schon gegen Ende letztes Jahr mit dem Gedanken gespielt meine Tischkreissäge Bosch PTS 10 gegen eine GTS 10 XC Professional zu ersetzen.
Gestern war es dann soweit, die GTS 10 XC wurde angeliefert.



Im Internet gibt es leider nicht sonderlich viele Erfahrungsberichte über die GTS 10 XC, aus diesem Grund werde ich in den nächsten Tagen einen ausführlichen Bericht, sowie einen Praxistest über die Säge machen.

Ein sehr gutes Video von der GTS gibt´s von Mike Bandte: https://www.youtube.com/watch?v=7CHKu5reIu8
Hier beschreibt Mike sehr gut alle Funktionen der Säge.

Bei mir hat es gestern erstmal mit dem auspacken begonnen. Die Säge ist in einem stabilen dicken Karton sicher verpackt. Die meisten Anbauteile sind im Styropor eingebettet.


Die Säge ist mit der Unterseite nach oben verpackt, da das Sägeaggregat mit einem Styroporwürfel gesichert ist. Um diesen zu entfernen muß die Verkleidung am Boden der Säge abgeschraubt werden.
Es muß relativ wenig zusammen gebaut werden, das meiste ist bereits gebrauchsfertig.

Den alten Unterschrank, den ich für meine PTS 10 gebaut habe, wird künftig auch die neue GTS 10 durch meine Werkstatt fahren. 
Die Säge ist von den Abmessungen größer wie die PTS 10 und auch höher, somit wird der Unterschrank noch passend gemacht.


Die GTS 10 XC macht einen sehr guten und stabilen Eindruck, alle beweglichen Teile wie Schiebetisch, Parallelanschlag und Tischverbreiterung laufen leichtgängig und ohne jegliches Spiel.

Was mich sofort positiv überrascht hat, war die Höhenverstellung vom Sägeblatt, das Einstellrad bzw. die Kurbel lässt sich spielend leicht drehen. Bei der PTS 10 ist die Höhenverstellung sehr hakelig und schwergängig, ist mit der GTS nicht zu vergleichen!


Der Bericht über den Praxistest der Säge folgt in Kürze...


 

Kommentare:

  1. Hallo Bastion,

    Herzlichen Glückwunsch, mich macht die auch schon ewig an ☺
    bin sehr gespannt auf Deinen Bericht.

    Gruß Andi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andi,

      vielen Dank!! So richtig ausgiebig konnte ich sie ja noch nicht testen, aber das was ich bisher mit ihr gesägt habe, hat alles perfekt gepasst!
      Bist du denn mit deiner PK250 nicht zufrieden?

      Gruß Basti

      Löschen
  2. Ich hätte echt Probleme so eine Anschaffung bei meiner besseren Hälfte zu rechtfertigen. Bei neuen Schuhen oder einem neuen Kleid wäre der Preis sicherlich gerechtfertigt, aber für eine Säge doch nicht! ;-)

    Sorry, ich versinke schon wieder in Selbstmitleid :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stefan,

      ich wollte mir die Säge schon länger kaufen. Auch wenn ich die Säge mit ein paar Prozenten etwas günstiger bekommen habe gebe ich dir absolut Recht.
      Der Preis hat sich aber absolut gerechnet, die Präzision der GTS ist um Welten besser wie die der PTS.

      Gruß Basti

      Löschen
  3. Hallo Bastian

    Glückwunsch zur neuen Maschine! Ich hatte auch lange überlegt mir diese zu kaufen, gefällt mir auch gut.
    Schön auch mal ein unboxing Bericht vorab zu sehen. Ich bin sehr gespannt auf Deinen Bericht!

    Ich werde gleich mal Deinen Blog meiner Liste hinzufügen :-)

    Viele Grüße
    Thomas (HolzwurmTom)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tom,

    es war echt an der Zeit die grüne Bosch PTS 10 gegen etwas brauchbares auszutauschen...
    Der Praxistest der GTS ist auch schon fertig :-)

    Gruß Basti

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe schon mit ner billigen Bosch bessere Ergebnisse erziehlt als mit ner teuren Metabo.

    Der Grund - die Maschine selbst ist eher zweitrangig solange die Leistung einigermaßen stimmt.
    Wichtig sind die Sägeblätter und die sind oft teurer als die Maschine selbst.

    Ich würde also ne Maschine nehmen mit einer hohen Drehzahl, so ab 5000 aufwärts und 300mm Sägeblattdurchmesser.

    AntwortenLöschen